1. April 2015 bianca

Eine Ausstellung für die Rhönliebe

 

Anfang Februar kam das Dorint in Bad Brückenau auf uns zu, ob wir nicht Lust hätten, eine Ausstellung in ihrem Restaurant Rhönliebe zu gestalten. Wir waren von dieser Idee sehr angetan. Der erste Schritt war es nun, ein Thema festzulegen, welches auf 18 Bildern wiedergespiegelt werden soll. Nach einigen Tagen stießen wir durch Zufall auf eine Anzeige in der örtlichen Zeitung, die über Sepp, den Besenbinder, berichtete. Dadurch trafen wir den Entschluss, dass wir alte Rhöner Berufe auf unseren Bilder verewigen wollen.

Nach einer kurzen Absprache mit dem Dorint begannen wir mit unserem Projekt. Eine unserer ersten Anlaufstellen war Sepp, der Besenbinder, der natürlich sofort mit vollem Eifer dabei war. Er zeigte uns seine Utensilien, die er zum Besenbinden braucht. Wir sahen fertige Besen, Weiden und allerlei Anderes.

Am Tag des Shootings richteten wir in Stangenroth die Location her und positionierten unser „Model“ vor der Scheune. Uns war es wichtig, mit „available light“ zu fotografieren.  Sepp durfte auf keinen Fall in die Kamera schauen, da die Gäste des Restaurants von den Blicken der Rhöner Arbeiter beim Essen nicht verunsichert werden sollen.

Alle Bilder erscheinen am Ende in schwarz-weiß. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen sehr viele interessante Leute kennenlernen und eine Menge über die traditionelle Rhöner Arbeit sowie die Lebensart der Leute kennenlernen.

Tagged: ,