Die Magie der dicken Bäuche :-)

Was für eine magische Zeit? 9 Monate ein winziges Lebewesen in sich zu haben. Die ersten Bewegungen zu spüren. Um dann nach unbeschreiblichen Schmerzen, unbeschreibliches Glück in den Armen zu halten. Diese Zeit, bzw den Zustand des Bauches festzuhalten ist eines der schönsten Erinnerungen, die man machen kann. Und dafür sind wir da 🙂

Glück zählt keine Chromosomen – die Geschichte der kleinen Lynn

Es war eigentlich nur eine Routineuntersuchung, bzw wegen Oberbauchschmerzen suchte Jennifer ihren Frauenarzt auf. Wegen Verdacht auf einen eventuellen Herzfehler wurden sie in eine Spezialklinik überwiesen. Dort bestätigte sich das mit dem Herzfehler und dass ihr Baby zu hoher Wahrscheinlichkeit auch ein Downi wird. Ungefähr eins von 700 Kindern wird mit Trisomie 21 geboren. Ein winziges Chromosom kann große Folgen haben. Bei ihnen ist das Chromoson 21 dreimal statt nur 2 mal in jeder Körperzelle vorhanden. 40% von Ihnen haben einen angeborenen Herzfehler, so wie bei unserem Schatz, Lynn.

Schock!

Wie geht man mit so einer Nachricht um? Ich denke jeder anders, man setzt sich mit dem Thema auseinander und macht dann das Beste draus. Also gut, wenn es so läuft. Bei Lynns Familie war es halt so… Lynn kam dann 5 Wochen zu früh per Kaiserschnitt auf die Welt. Jede Menge Spezialisten standen parat, aber Lynn war putzmunter und die Familie überglücklich. Während der nächsten 7 Wochen in der Klinik gab es noch einige Turbulenzen. Die kleine Maus hatte sich einen bösen Virus eingefangen und an Halloween sah es ganz ganz schlecht für sie aus….

3 Wochen später, frisch aus der Klinik entlassen standen alle Familienmitglieder bei uns im Studio und erzählten ihre Geschichte…

Im Juli hat die Familie noch einmal eine große Herz OP für Lynn auf dem Terminplan. Aber Lynn hat sich bis jetzt schon so tapfer geschlagen, dass sie das bestimmt gut übersteht. Lynn ist so eine süße Maus, ich hab mich gleich in sie verliebt, so aufgeweckt und das zuckersüße Lächeln – man kann gar nicht anders man muss sie einfach ins Herz schließen und deshalb haben wir beschlossen eine kleine Fotostrecke die nächsten Jahre mit ihr zu machen. Seid also mal gespannt und neugierig, was aus der kleinen tapferen Lynn noch so alles wird, wie sie sich verändert und lasst euch auch von ihrem Lächeln verzaubern,denn besondere Kinder kommen zu besonderen Eltern.

the-Belly-Shooting

Wenn die 9 Monate nicht gar so lang wären, …das weiß jede Mama die schonmal ungeduldig in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft verzweifelt die Tage rückwärts zählt, weil sie die Schnauze voll hat 🙂

Aber da habe ich eine Super Idee…Ein Bellyshooting…entweder kommt ihr so ca in der 35. 36. Woche und wir machen ein paar tolle Aufnahmen von euch. Natürlich mit dem Papa und den Geschwistern oder ihr macht es wie Melanie…Sie kam alle 6 Wochen einmal kurz zu uns und wir haben ein Foto gemacht. Immer die gleiche Stellung, der gleiche Hintergrund und die gleichen Klamotten, sodass wir am Ende eine wundervolle Collage machen konnten wo das Bäuchlein von Mal zu Mal dicker wurde. Wenn wir dann einen Termin vereinbart haben, ist es ganz gut, wenn ihr ein paar Stunden vorher nichts Enges anhabt, das heisst keinen einschneidenden BH und keine Hose die Abdrücke macht. Mit zum Shooting könnt ihr nehmen was immer ihr wollt, Vielleicht schon das Kuscheltier oder was Persönliches vom Baby. Ich finde es immer schöner wenn ihr eigene Utensilien mitbringt, habe aber auch jede Menge Schnick Schnack da 🙂 Ein ausführliches und individuelles Telefongespräch findet dann meist nochmal kurz vorher statt um alles Weitere zu besprechen. Die Dauer des Shootings ist meist eine knappe Stunde und macht euch bestimmt viel viel Spaß, vor allem lenkt es ein wenig ab und steigert die Vorfreude…und in der Regel könnt ihr die Fotos noch vor dem Entbindungstermin mit nach Hause nehmen.

Fragt doch auch mal nach unserem Bauch + Baby Rabattpaket…

 

cake-smash-party

Eine Cake-Smash-Party, was soll das sein? Ist natürlich aus dem mir allseits geliebten Amerika, wo Süßes einen ganz anderen Stellenwert hat 🙂 Auf jeden Fall wird da der 1. Geburtstag gern mit einer selbstgebackenen, süßen, bunten Torte gefeiert, welche bei einem Fotoshooting dann von dem Geburtstagskind aufgefuttert werden darf. Je nachdem wie das mit den Manieren bis dahin funktioniert (eigentlich noch gar nicht) endet das ganze dann in einer riesen Sauerei. Zur Freude der Fotografin. Und da ich gerne Sauerei mache, habe ich dieses mal auch die beiden Eltern voll mit Torte beschmiert. Einfach weil ich da Lust drauf hatte, und weil ich die drei schon von unzähligen Shootings her kenne :-). Die Rache kam postwendend, ok, ich habs verdient … Gut dass wir eine Dusche haben … war aber auch eine leckere Torte mhmmmm..

Ausstellungsbilder „altes Handwerk in der Rhön“ von Nico Fay und Lina Rüttiger

Die-Neugeborenenfotografie

Heute möchte ich euch mal einen kurzen Einblick in unsere Neugeborenenfotografie geben. Oft werden wir gefragt, wann denn der beste Zeitpunkt für Fotos ist, aber das ist relativ egal. Ich bin immer der Meinung, dass man erstmal heimkommen soll. Man weiß ja nie wie man sich nach der Geburt und mit dem neuen Familienzuwachs so fühlt. Ist alles in Ordnung, hat man Lust und Muse auf das Shooting, dann ruft uns an. Innerhalb 1-4 Tagen bekommt ihr auf jeden Fall einen Termin, das geben wir als Versprechen. Als Mama von fünf Kindern kann ich alles nachvollziehen. Bei meinen letzten beiden Zwergen wollte ich unbedingt ganz schnell Fotos machen, so mit 2,3 Tagen, aber als es dann soweit war hatte ich überhaupt keine Lust drauf, wollte viel lieber den ganzen Tag mit ihnen kuscheln und so haben wir  das dann auch gemacht. Also ihr seht, nichts ist wirklich planbar mit den Kleinen und deshalb machen wir das auch so: Die Eltern rufen an, wenn es passt! Tja dann kommt die kleine Familie zu uns und wir beginnen mit ein paar Familienfotos. Dafür ist es ratsam die Babies nicht erst bei mir umzuziehen, sondern schon zu Hause chic zu machen. Danach werden die Kleinen dann bis auf die Windel ausgezogen und wir starten unser Shooting, oder so wie Markus immer sagt: „Babies 1. Arbeitstag kann beginnen :-)“ Was wir dann alles für Fotos machen, entsteht dann immer erst kurz vorher, ich weiß ja nicht welche Mütze dem Zwerg steht, welches Haarband zu den Haaren gut aussieht, oder welche Farbe das Kuscheltier hat, was die Eltern dabei haben. Auf jeden Fall haben wir viel Zeit und wenn der kleine Mann oder die kleine Prinzessin eine Kuschelpause brauchen, oder riesigen Durst haben, dann ist das halt so! Der Boss ist das Baby! Die entscheiden wie es läuft, wir können es nur so angenehm wie möglich machen, also den Heizer auf volle Pulle und keinen Stress machen, aber trotzdem zügig vorangehen. Ja was den Durst der Kleinen angeht, so ist das bei uns immer so, dass 9 von 10 Kindern was zu mampfen brauchen. Egal ob sie eben erst gestillt wurden oder gerade erst eine große Flasche getrunken haben. Anscheinend ist das halt doch anstrengend für die Kleinen und deshalb sollte man sich da auch mal aus seinen Trinkrhythmus bringen lassen, denn nur satte Babies sind brave Babies 🙂

Wir machen in der Regel genug Bilder in ca 1,5 – 2 Stunden, sodass die Eltern eine Auswahl von 30- 40 bearbeiteten Fotos bekommen. Ob die Kleinen Mützen oder sonstigen SchnickSchnack anhaben, entscheiden die Eltern. Wir haben über die letzten 20 Jahre so viele Accessoires angesammelt, dass unser altes Studio der reinste Fundus ist und es kommen irgendwie ständig neue Sachen hinzu, da ich immer wieder neue tolle Ideen habe, oder oft ist es auch so, dass die Eltern was eigenes mitbringen und es uns dann schenken, darüber freuen wir uns natürlich immer sehr. Auf jeden Fall haben wir eine tollen Job und freuen uns über jedes neue kleine Wunder.

 

Foto des Tages

Ja wie toll ist das denn.??? Jetzt bin ich seit Jahren in der Fotografenpara.de, http://fotografenpara.de/fotograf-bianca-fay

eine Plattform für Fotografen aus aller Welt und habe es endlich mal geschafft Foto des Tages zu werden. Natürlich war ich total aus dem Häuschen und mein Hochzeitssamstag konnte gutgelaunt beginnen. Nun das Foto ist aber auch eines meiner Lieblingsbilder und zeigt, dass es halt immer anders kommt als man denkt. An der Location war ich schon so oft, aber die Hütte ganz weit hinten im letzten Eck, hab ich noch nie wahrgenommen. Ich bin ehrlich gesagt fast ausgeflippt. Ich liebe die Kombination von alt und neu. Von marode und chic…Neu motiviert mach ich mich jetzt gleich auf die Suche nach was Neuem Aussergewöhnlichen für meine Brautpaare 🙂

Unsere Ausstellung „Rhoenliebe“ und einen Nachruf zu unserem Besenmacher

Die Ausstellung im Dorint kann eigentlich beginnen, denn wir sind endlich fertig mit den verschiedenen Berufen zu unserem Thema: „Altes Handwerk in der Rhön“.

Unser erster Beruf, der Besenmacher hat uns ja wie schon mal in einem  der letzten Blogeinträge erwähnt zu Josef Albert geführt. Leider ist er in den letzten Tagen verstorben, was uns sehr, sehr leid tut. Wir durften ihn als lustigen und rüstigen Opa kennenlernen und waren zutiefst bestürzt über seinen doch plötzlichen Tod. Um so mehr freuen wir uns sein Foto mit den anderen Berufen zusammen in den nächsten Tagen ausstellen zu dürfen und sind in Gedanken bei ihm. Wir geben nun Gas und hoffen dass wir in 1-2 Wochen unsere Vernissage bekanntgeben können und würden uns freuen, wenn der eine oder andere dann mal vorbeischaut, im Dorint Bad Brückenau

Neun Monate warten ist ja soooo lange

Caro und Flo, ja meine beiden Verliebten. Nachdem ich die beiden schon zu ihrer Hochzeit begleiten durfte, haben sie mich jetzt mit dicken Bauch besucht. Also nur Caro mit dickem Bauch ;-), wobei der gar nicht wirklich dick war. Es war eigentlich wie letztes Mal eine sehr lustige Angelegenheit mit den Beiden. Natürlich überglücklich und in Vorfreude auf ihren Nachwuchs, haben wir uns im Studio mal so richtig ausgelassen und es sind wieder wahnsinnig tolle Fotos entstanden. Vielen Dank ihr 2 einhalb, dass ihr mich besucht habt und ich freue mich darauf wenn ihr mit eurem kleinen Schatz vorbeikommt. Ja so neun Monate warten ist wirklich soooo lange, aber es lohnt sich, denn wie heisst es so schön: Gut Ding braucht Weile 😀

Alles Gute für die Geburt, ich denk an dich, Caro.

Kreative Fotografie in Bad Kissingen

Wir beraten Euch gerne!